Das Wetter

Das Wetter ist der unberechenbarste Faktor einer Hochzeit und genau deshalb sollte man diesen sehr gelassen nehmen. Leichter gesagt als getan. Als es 2 Wochen vor unserer Februarhochzeit knapp 20 Grad hatte, kamen bei uns auch die Hoffnungen hoch die Agape im Freien stattfinden zu lassen. Nach einem Kälteeinbruch 4 Tage vor unserer Hochzeit und einem Schneegestöber am Tag unserer standesamtlichen Hochzeit, wurden diese Wünsche schnell wieder beseitigt.

Nach jedem Schneesturm kommt auch wieder Sonnenschein – so wie bei unserer standesamtlichen Trauung – 2 Stunden nach dem Schneegestöber.
Foto © Michael Keplinger

Überlegt euch immer Plan B, wenn ihr Aktivitäten im Freien plant, damit ihr auch eine Alternative im Inneren habt – und dann lasst euch auf eurer Hochzeit feiern.

Hier hat es eine halbe Stunde zuvor geregnet und nur dadurch kam der Bodennebel heraus.
Foto © Tom & Nena

Und als Hochzeitsfotografen können wir euch versprechen, dass wir noch nie ohne Bilder nach Hause gegangen sind nur weil es geregnet hat 🙂

Foto © Tom & Nena

Deine Wünsche für unseren Podcast

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X
X